Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

Für den Vertragsabschluss gelten die allgemeinen Regelungen des BGB. Der Vertrag muss schriftlich geschlossen werden. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

 

Übersendet der Gastgeber eine Buchungsbestätigung an den Gast, kommt der Vertrag mit fristgerechter Annahme der Buchung (telefonisch oder per Post, Fax, Email) durch den Gast zustande. Sobald der Gast die Buchung bestätigt hat, ist die Anzahlung in Höhe von 20 % des vereinbarten Gesamtentgeltes mit einer Frist von 2 Wochen zur Zahlung fällig und auf das angegebene Konto zu überweisen. Das vollständige Gesamtentgelt für die Ferienwohnung hat der Gast in jedem Fall am Anreisetag zu begleichen.

 

Kommt der Vertragsabschluss erst in kürzerer Frist vor Beginn der Überlassung der Wohnung zu Stande, so ist das Gesamtentgelt sofort, spätestens jedoch bei Anreise, zur Zahlung fällig.

 

Nimmt der Gast die gemietete Ferienwohnung nicht in Anspruch, so bleibt er trotzdem zur Zahlung des vereinbarten Gesamtentgeltes verpflichtet. Der Gastgeber hat sich dabei allerdings ersparte Aufwendungen in Höhe von 20 % des Gesamtentgeltes anrechnen zu lassen. Der Gastgeber ist nach Treu und Glauben gehalten, die nicht in Anspruch genommene Ferienwohnung nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden. Sollte die Ferienwohnung anderweitig vermieten werden können, ist der Gastgeber berechtigt, dem stornierenden Gast einen Schadensausgleiches in Höhe der Differenz zu einem geringeren Weitervermietungspreis in Rechnung zu stellen.

 

Der Gast ist verpflichtet, die Ferienwohnung nebst Mobiliar und Einrichtungsgegenständen schonend zu behandeln. Schäden an Gegenständen bzw. an der Ferienwohnung, die der Gast verursacht hat, sind von diesem zu ersetzen. Bei Bruch oder Verlust werden die aktuellen Wiederbeschaffungspreise zu Grunde gelegt.

 

Etwaige Mängel an der Mietsache hat der Gast sofort dem Gastgeber anzuzeigen. Schäden, die durch eine verspätete Anzeige entstehen, hat der Gast zu tragen.

 

Der Gast ist verpflichtet dem Gastgeber vor bzw. bei Buchung der Ferienwohnung mitzuteilen, wie viele Gäste die Ferienwohnung nutzen werden. Über eine Erhöhung der Gästeanzahl ist der Gastgeber spätestens bei Anreise zu informieren. Dies führt bei nicht vorheriger Absprache mit dem Vermieter zu einer Anpassung des Gesamtentgeltes für die Nutzung der Ferienwohnung.

 

Bei Verlust der Schlüssel werden die Schlosszylinder aus Sicherheitsgründen ausgetauscht. Der Gast hat für die dadurch entstehenden Kosten aufzukommen.

 

Die Hausordnung des Gebäudes ist Bestandteil dieses Vertrages.
Endreinigung beinhaltet nicht das Abwaschen von Geschirr und die Beseitigung des Mülls.

 

Die Wohnung steht am Anreisetag ab 15:00 Uhr zur Verfügung. Die Schlüsselübergabe erfolgt nach Vereinbarung. Bei Anreise setzen Sie sich bitte rechtzeitig telefonisch mit uns in Verbindung. Am Abreisetag ist die Wohnung in ordnungsgemäßem Zustand an den Vermieter oder dessen Bevollmächtigten übergeben. Die Abreise erfolgt bis spätestens 10.00 Uhr.
Der Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Cuxhaven.

 

Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist oder werden sollte, wird hierdurch die Wirksamkeit der Übrigen nicht berührt.